Corporate Design für Print, Online und Messebau

Messebau für den Mittelstand

Folder HärteprüfungEigentlich sind wir ja auf digitale Kommunikation spezialisiert. Die meisten unserer Kunden können aber nicht nicht offline kommunizieren. Sie brauchen Visitenkarten und Prospekte und manchmal auch einen Messestand. Deshalb haben wir im Laufe des vergangenen Jahres auch einige Print-Projekte übernommen. Nicht, dass wir uns darum geschlagen hätte: Online-Veröffentlichungen haben den Vorteil, dass nichts in Stein gemeißelt ist und kleine Fehler, die durch die Korrektur- und Freigaberunden gerutscht sind, schnell und kostenneutral ausgeputzt werden können.

Bei Drucksachen ist das anders. Wenn die Druckmaschine, egal ob Offset oder Digitaldruck, einmal läuft, muss man mit dem Ergebnis leben. Oder eine korrigierte Neu-Auflage bezahlen. Dafür hat man schließlich ein handfestes Ergebnis, je nach Papier und Ausführung sogar ein haptisches Erlebnis. Das entlohnt dann für die Unruhe, während die Daten in der Druckerei sind.

Zuletzt haben wir für eine Kundin das Corporate Design überarbeitet, was unter anderem die Definition der Hausfarbe und ein Facelift fürs Logo erforderte. Dazu haben wir ein Kommunikations-Konzept für das Marketing und einen Claim entwickelt und Fotos gemäß der konzipierten Bildsprache produziert. Anschließend haben wir auf Basis dieses Materials Visitenkarten, einen Folder (A4-lang, 6-Seiter) sowie eine Plane und eine Powerpoint-Präsentation für den Messestand auf dem Härterei-Kongress in Köln entworfen. Zum Schluss stand noch der Relaunch der Website in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Niederländisch) an.