Lektion
Materialien
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Transkript

Suchmaschinenoptimierung sollten sie sportlich betrachten.
—-
Sie befinden sich mit anderen Personen oder Unternehmen in einem Wettbewerb um die oberen Plätze auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen.
—-
Wenn wir von Suchmaschinen sprechen, meinen wir im deutschsprachigen Raum vor allem Google. Über Google werden hier mehr als 90% aller Suchanfragen abgewickelt. Deshalb benutzen wir Google in diesem Kurs auch als Synonym für den Begriff Suchmaschine. Die anderen Suchmaschinen, zum Beispiel Bing, das ist die Suchmaschine von Microsoft, funktionieren nach den gleichen Konzepten und Prinzipien. Andere Suchmaschinen leiten die Suchanfragen lediglich anonymisiert an Google oder Bing weiter und wollen so den Datenschutz der Suchenden gewährleisten. Aber auch dort gelten die gleichen SEO-Grundsätze.
—-
Unter Suchmaschinenoptimiererinnen gibt es den Scherz „Wo versteckt man ein Geheimnis? Auf Suchergebnisseite 10 bei Google.“ Das bezieht sich darauf, dass die Suchergebnisse auf der ersten Seite am weitaus häufigsten angeklickt werden und nur wenige Nutzer auch die Ergebnisse auf den weiteren Suchergebnisseiten zur Kenntnis nehmen.
—-
Man hat sogar ermittelt, dass von den 10 Ergebnissen auf der ersten Seite die ersten 3 Treffer fast alle Klicks bekommen. Mehr als die Hälfte aller Suchenden klickt dabei direkt auf das oberste Suchergebnis auf der ersten Suchergebnisseite. Das bedeutet, je nach Suchbegriff, eine Menge Leser auf Ihrer Website oder Ihrem Blog.
—-
Platz 1 bei Google ist also die Position, die wir anstreben, wenn wir unseren optimalen SEO-Text erstellen. Wir werden noch sehen, dass es für manche Suchbegriffe extrem schwierig ist, diese Spitzenposition zu erreichen. Aber je nach Branche oder Themengebiet, für das man schreibt, bekommt man auch noch reichlich Besucherinnen über die weniger hohen Platzierungen der Suchergebnisseiten. Der SEO-Aufwand für einen guten Text lohnt sich in jedem Fall.